niggiX - Man merkt sich ja sonst niX!

Growing Up In Germany and Graduating from High School


Oberstufen- und Vorweihnachtszeit (16.12.2008)



Hi Leute!
Hier bin ich mal wieder und möchte nun einen winzigen Überblick über die letzten 1 1/2 Jahre geben die ich nun schon wieder zurück in Deutschland bin, nachdem es mich im Jahr 2006/07 für ein Jahr nach Kanada verschlagen hat.

Ich besuche nun die Oberstufe meines "alten" Gymnasiums, auf das auch noch der Großteil meiner Freunde geht. Mein bester Kumpel ist nach seinem Auslandsjahr auf eine andere Schule gewechselt, aber das nahe Beinanderwohnen ermöglicht es uns Gott sei dank immernoch uns sehr häufig zu sehen.
Das 1. Semester war ein sehr schwieriges, da ich ja doch einiges in der 11. Klasse verpasst habe. Besonders auffällig war dies in Mathe, mit dem ich dann doch ein wenig zu kämpfen hatte. Nach 2 monatiger intensiver Nachhilfe einer Freundin meiner Schwester kam dann auch gleich das wohl bisher erfreulichste Ergebnis der Oberstufe: 10 Punkte. Ab und zu kamen in dem einem oder anderen Fach noch Wissenlücken vor, die aber nicht wie in Mathe mit Nachhilfe sondern eigens oder im Unterricht geschlossen wurden.
Meine Noten haben sich ein bisschen über denen der 10. Klasse bei around 2,3 eingependelt. Man kann natürlich immer besser sein, aber meinem Ziel 2,1 bin ich ja noch nahe genug. Nun stehen die Zeugnisse des 3. Semesters an und damit endet die noch halbernste Phase der Oberstufe und die der großen Klausuren und der 5. Prüfungskomponente (Präsentationsprüfung) fängt an. Nach meiner Rückkehr aus Kanada mussten auch ein wenig unter Stress noch Prüfungsfächer festgelegt und der Studenplan ausgeheckt werden. Meine Prüfungsstruktur sieht also so aus, dass Englisch und Biologie meine Leistungskurse sind. Politikwissenschaften wird meine Schriftliche Komponente sein und Sport reiht sich als 4. Prüfungsfach an. In meiner Präsentationsprüfung werde ich in meiner Fachkombination Chemie-Politikwissenschaften, den Lehrern (und ggf. Interessierten) einen Vortrag über Biokraftstoffe (Bioethanol) halten. Das Vorbereiten dieser Präsentation (hauptsächlich das Finden von Quellen) wird meine Hauptaufgabe dieser Weihnachtsferien sein, die ja am 20.12. anfangen.

Weihnachten werden meine Mutter und ich bei ihrer Mutter und Schwester verbringen. Spätestens dann steht auch meine erste Autobahnfahrt seit meinem bestehen der Führerscheinprüfung am 17.07.2008 an. Seit ich den Führerschein (Klasse B) angefangen hab, stürze ich mich immer tiefer in die Materie der Automobile. Das geht von Wirtschaftlichem über Technisch/Mechanisches bis hin zu Elektronischem. Ich freu mich total, wenn ich mit einem mir noch nicht bekannten Auto rumcruisen darf. Zur Zeit befinden sich auf meiner "Welche-Autos-bin-ich-schon-gefahren"-Liste 9 Autos (Toyota(s), VW, Opel, Honda, Audi, Saturn, Ford).

Weiter Highlights: Unsere Chor-Gruppe hat Besuch aus Südafrika bekommen. Das war auch ein Chor und wir haben uns so gut verstanden, dass wir die Zeit, die der südafrikanische Chor noch in der Nähe der Schule verbracht hat, die ganze Zeit mit ihnen verbracht und sind noch immer mit ihnen in Kontakt.
Außerdem hat unser DS (Darstellendes Spiel)-Kurs "Der Geizige" von Moilère aufgeführt. Leider war die erste Aufführung nicht so erfolgreich, bei er 2. hat dann aber alles geklappt.

AUßERDEM war ich nochmal in Victoria. Die Sommerferien 2008 waren sowas von ausgefüllt!!! Zuerst kam Kyla, eine gute Freundin aus Kanada mich hier in Berlin besuchen. Ich habe sie in Berlin rumgeführt und wie waren zusammen auf der einen und anderen Hausparty, die glückerlicherweise zu dieser Zeit stattfanden :). Auch ein Musicalbesuch (natürlich ein Englisches) war Pflicht^^. Kurz von Kylas und meiner Abfahrt in Richtung Paris, habe ich wie schon geschrieben, meinen Führerscheintest bestanden und gehöre nun zu der deutschen Fahrerelite^^. Wir waren dann also 4 Tage in Paris und danach gings noch nach Amsterdam (für 3 Tage). Nach den insgesamt 2 Wochen mit Kyla, war es dann Zeit für uns Abschied zu nehmen, der aber nicht lange halten musste, da ich schon 2 Tage nach ihr ins Flugzeug nach Kanada stieg, um wiederum alle Leute in Victoria zu sehen. Ich hatte dann ca. 3 Wochen dort meine Gastfamilie, Freunde und Lehrer wiederzusehen, was wirklich gut tat. Ich hatte viel Spaß und es war so schön zu wissen, dass man noch eine zweite Heimat auf der Welt hat.
Nach diesen 3 Wochen ging es dann wieder zurück nach Berlin, wo dann auch schon bald wieder Abfahrt zur jährlichen Paddeltour mit meinen Jungenz war. 3 Tage lang haben wir uns zu 6 in unserem 8ter-Kanadier treiben lassen und haben gezeltet und versucht so billig wie möglich zu überleben (so schwer ist das gar nicht mit 29cent-Bier :-P). Danach hatte ich dann nur noch das Wochenende, um mich wieder auf die Schule vorzubereiten und das 3. Semester durchzustratzen.

Es hab noch ein anderes großes Ereignis: die QLIMAX 2008! (siehe Foto oben), einer der größten Hardstyle (Techno)-Parties Europas (und vll sogar der Welt). Jannis, Tobi, Kevin, Timur, Max und ich haben uns also in einem Partybus mit anderen Feiergenossen aus Berlin und Deutschland auf den 10 Stunden-Weg nach Arnheim, Niederlande gemacht und haben dort dann von 22-7 Uhr gefeiert bis es dann sofort wieder 10 Stunden zurück ging. Ein unvergessliches Wochenende.

Ansonsten habe ich versucht so viel Zeit wie möglich mit meinen Freunden zu verbringen (hab euch soooo doll lieb!). Das zweite Bild oben ist von unseren großen Essensmarathon, welchen wir letztes Wochenende bei mir veranstaltet haben.

Ich wünsch euch schonmal fröhliche und weiße Weihnacht und einen juten Rutsch ins neue Jahr 2009!!!


Niklas, der seine Freunde ganz doll lüp hat!



Schon 6 monate wieder in Berlin?! (23.03.2008)



Hey Leute,


ich denke, dass nur noch wenige von euch da draußen auf meine Website kommen. Doch für die Treuen gibts mal wieder nen Eintrag, indem ich euch erzähle was so passiert ist in den schon 6 vergangenen Monaten, die ich nun schon wieder @home lebe.

Also am meisten in der Zeit hat mich natürlich die Schule vereinnahmt, was ja auch irgendwie logisch ist, weil unzähliger Stoff hätte nachgeholt werden musste. Da dies aber nur in Mathe so einigermaßen funktioniert hat, da ich dort wirklich kein Wort verstanden habe (was sich jetzt wieder einigermaßen gelegt hat). Ab und zu laufen mir noch angeschnitte Themen aus der deutschen 11. Klasse in den verschiedensten Fächern über den Weg aber sowas muss man halt einbüßen. Auch die Umstellung wieder zurück auf das deutsche Schulsystem war und ist manchmal immernoch schwer zu akzeptieren (kein Wunder ->kanadische Schule rockt ja auch voll^^). Dazu ist noch zu sagen, dass ich in Kanada auch Schulstoff gelernt habe, der hier sehr nützlich war. Zum Beispiel im Biologiekurs, wessen ich in Stufe 12 in Canada gewählt habe und einige Themen wie Nerven und Gehirn laufen eim auf jeden Fall in der Oberstufe nochmal über den Weg (außer man hat Bio abgewählt, was ich wirklich nicht verstehe, da es ein wirklich tolles Fach ist). Der Schulweg hat sich nun auch wieder verlängert und Berlin ist schon irgendwie öde. Sone schöne 100.000 Einwohner-Stadt (Victoria, BC) hat wirklich ihre Reize (besonders die Lage; Strand, mildes Klima (aufgrund des Ozeans drumherum). Ich bin da die Schulen in Deutschland nur öde und unmotivierende (Sport)-AG's anbieten, wieder aktiv im Tennis- und Fußballverein geworden. Wobei Tennis aufgrund meines Grundkurs Handball wieder stillgelegt werden musste. Außerdem lerne ich nun 1-2mal die Woche die Standardtänze, was auch ziemlich Spaß macht, vorrausgesetzt man beherrscht die Schritte :).

Abgesehen von der Schule gabs schon ordentlich viele Parties auf denen ich auch Kumpels, die ebenfalls einen Austausch hinter sich haben, getroffen und einige Erfahrungen ausgetauscht wurden. In einigen Situationen fällt mir das Ein oder Andere leichter aufgrund meiner gemachten Erfahrungen. Viele meiner Freunde sind nun schon 18 Jahre geworden und ich bin auch in ca. 1 1/4 Monaten dran (juhhuu). In den Sommerferien nach meiner Rückreise gabs es auch wieder eine sich sehr lohnenden und lustigen Paddeltour (No°2) mit den JungZ (R.I.L.F.-Brüdern)^^. Für diesen Sommer 08 ist natürlich schon der Flug nach Victoria gebucht, sodass ich meine Gastfamilie, Freunde und "Lehrer" besuchen kann. Außerdem ist die 3. Paddeltour am Start und schon in Planung (diesmal unter meiner Leitung^^).

Nagut. Dann hoffe ich, dass es euch alle da draußen gut geht. Ich würde mich sehr über ein Gästebucheintrag freuen.

Bis zum nächsten Eintrag.
hel,

Euer niggiX



Gut eingelebt (aber alle Achtung vor dem Jet-Lag)! (23.08.2007)

Hallo alle zusammen!
Wie viele von Euch schon mitbekommen haben, nun offiziell an Alle da draußen, die sich nicht sicher waren.
ICH bin zurück! *freu*! mit nem extremen Jet-Lag, dass nach gut 2 Wochen "verflogen" ist.

Nachdem ich meinen an sich bequemen Flug mit meinem Daddy erfolgreich angetreten habe und Tränen beim Abschied geflossen sind, sind wir am 24.08.2007 wieder in Berlin-Tegel angekommen.
Ich muss sagen, dass mir mein Auslandsjahr echt verdammt viel Spaß gemacht hat und ich so schnell wie möglich wieder zurück zu meinen neu kennen gelernten Freunden will.
Ich habe viele wertvolle Erfahrungen gesammelt und viel dazu gelernt. Dazu kann ich noch Englisch als 2. Muttersprache angeben^^

Ich chille schon ordentlichg mit meinen Freunden, die ich für 1 jahr zurück gelassen habe. Wir sind ins Kino gegangen, haben an der Obstwiese relaxed (DEUTSCHES Bier, Shisha, und Wachs-Schnipsen^^), haben bei mir Filme geguckt oder einfach Nächte bei Jannis durchgemacht und geredet :P Dazu gab es noch eine mächtige Kayak-Tour mit den Jungens bei der wir in 5 Tagen immerhin 25km geschafft haben *Respect Jungens^^* - Ich liebe Euch! "Wollt ihr Community?" *Insider*

So langsam freue ich mich, erstaunlicherweise, wieder auf Schule, um noch mehr Leute, die ich ja für ne ziemlich lange Zeit nicht gesehen habe, wieder zu treffen und auch mit meinen alten Lehrern zu labern wird bestimmt auch ne Freude werden.

Damit meine Rückkehr nicht ohne Bilder geuploadet wird, werde ich ein paar Pics uploaden. Da ich aber noch nicht alle Freunde-Bilder habe, werde ich meine gerade fotografierten Katezenfotos hochladen. Dazu muss gesagt werden, dass mein Vater eine neue kleinere Katze als unseren langlebigen Kater, Moritz, von seiner Baustelle mitgebacht hat und Lillie (ihr Name) wird nun mit uns Leben. Sie ist sehr verspielt und ich hoffe, dass dort bald Nachwuchs kommen wird :P

Ich grüß euch!